Abwassergebühren - Änderung ab 01.01.2019 (01.10.2018)

Zur Überprüfung der Entwässerungsgebühren wurde eine Globalkalkulation und Neuberechnung der Gebühren beauftragt.


Die Berechnungen zeigten auf, dass in den letzten 4 Jahren eine Überdeckung der Entwässerungsgebühren aufgelaufen ist.

Laut Kommunalabgabengesetz müssen Wasserversorgungs- und Ensorgungskosten kostendeckend betrieben werden.
Daher wird der Überschuss aus den Jahren 2014-2018 auf die Entwässerungsgebühren angerechnet, so daß mit In Kraft treten der Satzung am 01.01.2019
die Verbrauchsgebühr auf 2,65 € je m³ gesenkt wird.

Die Gebühren werden 2022 neu kalkuliert und die Gebühren erneut angepasst.


Verändert haben sich auch die Beiträge für die Ersterschliessung oder Neubauten:
Der Beitrag  für die Grundstücksfläche wird  nach § 6a der BGS-EWS auf 1,45 € je m" festgesetzt
der Beitrag für die Geschossfläche wird nach  § 6b  der BGS-EWS auf 11,30 € je m² festgesetzt


Die Entwässerungssatzung und die Gebührensatzung Entwässerung wurden überarbeitet und der neueste Stand der Rechtssprechung berücksichtigt.

Der Gemeinderat hat den Satzungen und der Festsetzung der Gebühren in seiner Sitzung vom 18.09.2018 zugestimmt.
Die Festsetzungen treten am 01.01.2019 in Kraft - gleichzeitig werden die bis dahin gültigen Satzungen ausser Kraft gesetzt.

Die erneute Überrechung der Gebühren ist für 2022 geplant.

« zurück
Kontakt
Anfahrt
Adelsried von A-Z
Ortsplan
Wetter


Wichtige Rufnummern
Verkehrsinfo
Galerie
Landratsamt
Augsburg
Abfallwirtschaft
Landkreis Augsburg
AVV
Fahrplanauskunft
Bayerischer
Behördenwegweiser
Bayernnetz®
für Radler
Regio Augsburg
Tourismus GmbH
ReAl West e.V.
Eine Region rückt zusammen
Kult(o)ursommer
im Holzwinkel
Holzwinkel
Augsburger Land